Chemie Top-10-Buchtipps

Meine Chemie-Buchtipps sind genau genommen naturwissenschaftliche Lese- und Lernempfehlungen. In allen Romanen spielt die Chemie, ganz gleich ob als Biochemie, Geochemie oder physikalische Chemie eine gewichtige Rolle. Alle Titel eignen sich in der einen oder anderen Form zum Einsatz im Unterricht, denn sie unterbreiten Kontexte -Problemfelder- die spannend, tiefgründig und fachlich gut aufbereitet sind. Die Lernbücher sind für die Schnittstelle Schule-Studienbeginn besonders geeignet.

 

1- Aktuell:

Die Flucht der Ameisen

Ein Geo-Thriller

Ulrich C. Schreiber

 Ameisen

Die Eifel im Bereich des idyllischen Laacher-Sees, Ziel der Geoexkursionen unserer Physik- und Chemieleistungkurse, wird erneut zum Zentrum eines gigantischen Vulkanausbruchs. Entlag des Brohtals fließt die rotglühende Lava in den Rheingraben. Eine Katastrophe ungeahnten Ausmaßes trifft das Rhein-Main-Gebiet und führt zu einem in Deutschland in den letzten Jahrhunderten nie dagewesenen Chaos. Ein brillianter, fachlich fundierter Geothriller! Lesenswert nicht nur für Geo-Freaks!

Erschienen im Pieper Verlag, München, 2008, ISBN 978-3-492-25134-1

2 – Spannend:

Die Chemie des Todes

Thriller

Simon Beckett

 chemie des Todes

Die Biochemie der Verwesungsprozesse führt zur Mordaufklärung in einem verzwickten Mordfall in den Broads im englischen Norfolk. Bakterien, Insekten, Fliegen, Maden – diverses Getier begleitet die Metamorphose des menschlichen Körpers nach seinem Tod. Beckett beschreibt diese Vorgänge gekonnt und bindet sie in eine atemberaubende Handlung ein. 

Erschienen im Rowolt-Verlag, Reinbeck bei Hamburg, 6. Auflage, 2007, ISBN 978-3-499-24197-0

3 – Spannend:

Der Rote

Roman

Bernhard Kegel

 Der Rote

Vor der Südinsel Neuseelands brodelt das Meer. Ein Seebeben führt zu einer Flutwelle, die nicht nur den Küstenstreifen überflutet. Waale und Robben verlassen den Meeresbereich fluchtartig, mit ihnen schwinden die Whale-watching-Aktivitäten und damit die Touristen. Eine Riesenkrake wurde durch das Beben an die Oberfläche katapultiert und hält die Menschen in Atem! Kegel inszeniert ein spannendes meeresbiologisches Szenario. Nicht nur für Neuseeland-Fans ist „Der Rote“ ein lesenswerter, phasenweise mitreißender, aber auch informativer Roman.

Marebuchverlag, Hamburg, 2007, ISBN 978-3-86648-067-4

4 – Zukunftsweisend:

Energieautonomie

Eine neue Politik für erneuerbare Energien

Hermann Scheer

 Energieautonomie

Einsteins Satz: „Die Probleme, die es in der Welt gibt, können nicht mit den gleichen Denkweisen gelöst werden, die sie geschaffen haben.“ wird in beispielhafter Weise auf die Energieproblematik in Deutschland übertragen. Die für die Teilnahme an der Energiediskussion notwendigen Fachbegriffe werden geklärt und in einem überzeugenden Sachzusammenhang mit erneuerbaren Energien gestellt. Scheer formuliert ein leidenschaftliches, sachkundiges und sehr überzeugendes Plädoyer für erneuerbare Energien und gegen die fossilen und atomaren Energiequellen – und damit auch gegen die Konzerne, die nicht gewillt sind, ihre wirtschaftliche Macht zu verlieren.

Verlag Antje Kunstmann, München, 2005, ISBN 3-88897-390-2

5 – Delikat:

Chemische Delikatessen

Klaus Roth 

deli

Roth unterbreitet alltägliche, spannende und kuriose Delikatessen. Für mich interessant und empehlenswert sind die Kapitel über Schokolade (niemals warm lagern – die Polymorphie führt zur unliebsamen weißen Kristallform), Espresso, Lakritz, Pesto und Absinth. Die Mischung der weiterhin unterbreiteten Delikatessen sprengt den gutgemeinten Rahmen des Buches: Stinktier, Berliner Blau und Contergan ergeben eine seltsame Mischung, die in ihrer Gesamtheit nicht stimmig wirkt. Aber: In kaum einem anderen Werk wird man so sachkundig, aber auch witzig über die Kombination von Chemie und  Genuss von  Schokolade und Espresso (hhm- die Crema mit dem Tigerfell-Effekt) informiert.

Wiley-VCH-Verlag, Weinheim, 2007, ISBN 978-3-527-31984-8

6 – Bunt:

Farben

Natur Technik Kunst

Norbert Welsch, Claus Chr. Liebmann

 Buchdeckel Ameisen

In diesem einzigartigen Buch über Farben wird deutlich, was mit dem Zitat von J. Hunt „Farben sind das Lächeln der Natur“ so schön umschrieben ist. Die Vielfalt der Farben wird in einem interdisziplinären Kaleidoskop unnachahmlich vorgestellt. Die Aspekte der Kunst (Farbpsychologie und Symbolik, Ordnung der Farben, der Natur und Chemie (Farbigkeit und Färbeverfahren, natürliche und synthetische Farbstoffe, Farben inder Tierwelt), der Biologie (theorie des Farbsehens, Bau des menschlichen Sehsystems, Farbsehen von Mensch und Tier) sowie der Physik (Physik des Farbigen Lichts, Technische Anwendungen von den Farbreaktion der Chemie bvis zu modernen LEDs) werden in allen Details beschrieben und erklärt. Wunderbar bunte, farbige Chemie: eine grandiose Kontextfundgrube, insbesondere für alle Lehrer!

Elsevier – Spektrum Akademischer Verlag, München, 2004,,ISBN 3-8274-1566-7

7 – Freakig:

Grossology (Englische Ausgabe)

The Science of really Gross things

Sylvia Branzei

 grossology

Wahrlich ein verrücktes Büchlein über die Chemie der Körpersäfte, über die man schon immer Näheres wissen wollte: Ohrenschmalz, Tränen, Urin, Nasenschleim, Popel, Eiterpickel und viele eklige mehr. Ein witziges Buch mit Experimentieranleitungen (!) und Illustrationen  von Jack Keely (im Stil der Bücher von Roald Dahl).

 
Price Stern Sloan, Ney York, 2002, ISBN 0-8431-4914-0

 
8 – Zum Lernen (1)

Das Basiswissen der Chemie
(mit Übungsaufgaben) 

Mortimer

 

Chemie von Charles Mortimer ist für alle Leistungskurschüler und Studenten mit dem Nebenfach Chemie ein sehr geeignetes Buch zum Lernen.
Mortimer bietet eine anschauliche und ausführliche Einführung in die Allgemeine und Anorganische Chemie.

Für Chemiestudeneten reicht der inhaltliche Umfang allerdings bestenfalls für die ersten zwei Semester. Allerdings bietet das Buch einen bemerkenswerten Einstieg gerade für Chemie-Studienanfänger, die keinen Chemie-Lk bescuht haben.

 Thieme Verlag, Stuttgart; Juli 2007, ISBN-13: 978-3134843095

9 – Zum Lernen (2)

Chemie 

Atkins

 atkins-web

Ein beispielhaftes Buch zum Lernen, geeignet für ambitionierte Leistungskurschüler und Studenten. Der Stoff wird gut verständlich, sehr übersichtlich und gut gegliedert dargelegt. Übungs- und Berechnungsbeispiele umschiffen die schierigsten „Lernklippen“ und Exkurse erklären und vertiefen die Inhalte in verschiedensten Kontexten aus der Umwelt, der Forschung und der Welt der Modellvorstellungen

Wiley-VCH; Auflage: 2., vollst. neubearb. A. (November 2001), ISBN-13: 978-3527292752

10 – Ökologische Science-fiction

Der Schwarm

Frank Schätzing

Roman

 

Der Abbau von Methanhydrat durch Bakterien führt zu großflächigen Erdrutschen am Kontinentalabhang des norwegischen Schelfes. Eine unbekannte Intelligenz, Yrr genannt, stellt die Wissenschaftler vor nie gekannte Probleme. Tiefseewürmer, die in unglaublichen Mengen die Meere besiedeln, dem Transfer der Bakterien dienen, und abnorme Verhaltensweisen der Meerestiere auslösen, führen zu sich ausbreitenden Angriffen aus dem Meer. Ein Team internationaler Wissenschaftler versucht die Plage zu bekämpfen.

Der Schwarm, Kiepenheuer & Witsch, Köln 2004, ISBN 3462033743