Unterrichtsmaterialien

Kontextorientiertes Lernen nach Chemie und Physik im Kontext berücksichtigt abgegrenzte, hochinteressante Themen mit einem deutlichen Bezug zur Lebenswelt der Schüler.

Warum nicht die Gravitation an einem konkreten Beispiel untersuchen und vertiefen:

An einem Flug zum Mond!

Australien verbietet die Glühlampe! Ist diese Entscheidung auf Europa übertragbar? Wie kann man diese Frage experimentell beantworten?

Untersuchungen im Lampenlabor – der Lampentyp der Zukunft.

Farbstoffe können nicht nur an Jeans und Indikatoren eingeführt und experimentell überprüft werden:

Heute Blond und morgen Grün – die Chemie der Haarfärbung

Die Diffusion in Chemie und Physik lässt sich  anschaulich durch die Duftausbreitung eines Parfums erarbeiten; sogar die reale Ausbreitungsgeschwindigkeit kann bestimmt werden. Soff-Teilchen-Konzept par excellence!

Wie werden Düfte übertragen?

Die Schülerinnen und Schüler wissen nicht, worauf sie stehen! Die Chemie der Erdkruste wird im Unterricht und auch im Studium völlig vernachlässigt, bietet sie doch handgreifliche Ansätze für die experimentelle Silikatchemie:

Was haben Glas und Vulkanlava gemeinsam? Die Geochemie des Vulkanismus

Lärm – eine besondere Form der Umweltverschmutzung, die durch mp3-Player und Handys noch aktueller wird:

Untersuchungen im Lärmlabor – eine Unterrichtseinheit zur Akustik in sieben Stationen von der Nachtigall bis zum Überschallknall

Wellenoptik lässt sich nicht nur in der Wellenwanne unterrichten, vielmehr ist der Laser ein für Schülerinnen und Schüler faszinierendes Objekt:
Von Einstein zum Laser – eine Unterrichtseinheit  mit einem Leitprogramm zur historischen Entwicklung und vielen Schüler(!)experimenten mit Minilasern. Höhepunkt ist der Bau einer low-cost-Lasershow!

Einsteins Lasershow!

Vom Autolooping zur Achterbahn – ein Leistungskursprojekt aus dem Bereich der Mechanik. Vom Autosprung durch einen Reifen, einem klassischen Kopfballversuch, zur Physik der Achterbahn:

Das Achterbahnprojekt.

Die Benzinpreise steigen ins Unermessliche. Nur die Untersuchung von Antriebsformen und Energieträgern lässt zukunftssichere Schlussfolgerungen zu:

Das Auto der Zukunft.

Laerm30   Mond30  auto30

Haarfärbung30   Geochemie30  Einstein30

Energydrinks30   Achterbahn30  Parfum30

  
Energydrinks sind en vogue: Macht es Sinn, diese teuren Getränke zu kaufen? Liefern Sie die versprochene Energie. Die produktorientierte Unterrichtseinheit führt von der Untersuchung der Inhaltsstoffe (Kohlenhydrate, Coffein, Taurin, Farbstoffe) zur Herstellung eines eigenen Energydrinks:

Energydrinks
 
Die Chemie rund um die Zahnpasta eignet sich besonders, um die Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler aus der Mittelstufe zu überprüfen, zu erweitern und zu vertiefen. Neben der Analyse der anorganischen und organischen Inhaltsstoffe (Schleifmittel auf Silikat und Carbonatbasis, Salze (Chloride, Fluoride), Tenside, Süßstoffe, Glycerin, Wasser u.a. eignet sich insbesondere die Untersuchung von Titandioxid, um auf nachhaltige Produktionsverfahren, Stoffkreisläufe und ökologische Fehler der Vergangenheit (Dünnsäureverklappung in der Nordsee) hinzuweisen. Exkurse beleuchten wichtige inhaltliche Essentials der Chemie: Bindungsarten, Lösungsvorgänge, pH-Wert, Flammenfärbung, Tenside sowie Nachweisverfahren. Ziel und Höhepunkt der produktorientierten Unterrichtseinheit ist die Herstellung einer eigenen Zahnpasta. Mehr Infosfinden Sie auf der Seite "Zahnpastaprojekt".
 
Zahnpastaprojekt 

Die Unterrichtseinheit zur Chemie des Kochens greift die Herstellung von Schäumen, Cremes und Gelen durch Verwendung langkettiger Kohlenhydrate auf und vertieft die Grundlagen der Kohlenhydrate, die im Rahmen von Grund- und Leistungskursen vermittelt werden. Die eingesetzten Kohlenhydrate sind Alginate, Carragene, Xanthane und Guarane, die unter Einbeziehung des Basiskonzepts Struktur-Eigenschaften eine Erklärung der gebildeten Texturen zulassen. Im Unterricht werden vorgegebene und eigene Rezepte verwirklicht, untersucht und beurteilt, insbesondere im Hinblick auf ihre Eignung in der „normalen“ Alltagsküche.

„Experimente gehören ins Labor und nicht in die Küche“
– die Chemie der molekularen Küche –

Alle CDs enthalten das komplette Material zur Unterrichtseinheit: Eine Planungsübersicht des Unterrichtsganges mit einer Phasenstruktur nach "Chemie im Kontext" mit Begegnungsphase, Neugier- und Planungsphase, Erarbeitungsphase(n) sowie Vernetzungs- und Vertiefungsphase(n). Bilder, Videoclips, Animationen, Hintergrundinfos, Arbeitsbögen, Testfragen, zum Teil Klausuren mit den zugehörigen Bewertungs- und Lösungsbögen komplettieren das Angebot. Alle Einheiten berücksichtigen schülerorientierte Methoden wie Arbeit an Stationen, Kopfballversuche, Lernen durch Lehren, Kommunikationsspiele, Portfolios, Mind-Maps und Concept maps und vieles mehr.

Die Themen-CDs zu den Energydrinks und dem Autoantrieb der Zukunft sind in Zusammenarbeit mit dem Chik-Set Berlin entstanden. Die Materialien zu den Unterrichtseinheiten zur molekularen Küche, zur Cola, zum Raketenantrieb sind in enger Kooperation mit Frau Hoy (Ellen-Key-Oberschule) entwickelt worden.

Alle CDs sind über die Kontaktseite zum Preis von 15 € bestellbar.